NeuesTechnisch

Apple gibt iOS Update 13.2. frei

Das Update bringt euch Funktionen die schon zu iOS 13 angekündigt wurden – Auch das mithören von Apple Mitarbeitern bei Siri-Anfragen ist jetzt optional

Apple gibt iOS 13.2 Update frei. Das Update kannst du ganz einfach auf dem iPhone oder iPad runterladen. Per iTunes (Windows oder Pre-Catalina) oder per Finder updaten, wenn du schon macOS Catalina benutzt. Du wirst gleich nach dem Update gefragt, ob Apple-Mitarbeiter die Audioaufzeichnungen von Siri-Befehlen auswerten dürfen. Dem muss man ausdrücklich zustimmen. Damit reagiert Apple auf die Skandale, die vor kurzem in Internet kursierten, bezüglich der Assistenzsysteme von Google, Amazon und Apple.

Mehr dazu auf iFun.de

Auch wenn kein Opt-in für die Auswertung der Audiomitschnitte erteilt wird, kann Apple weiterhin jede Siri-Interaktion in Form von Computer-generierten Transkripten auswerten.

Deep Fusion, neue Emojis und neue AirPods Funktionen.

Mit Deep Fusion können das iPhone 11 und das iPhone 11 Pro (Max) jetzt auf eine Kameratechnik zurückgreifen, die für detailreichere Bilder mit größerem Dynamikumfang in dunkleren Umgebungen sorgt. Mehrere Belichtungreihen werden zu einer Aufnahme kombiniert und Pixel für Pixel analysiert, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Zudem lässt sich die Kameraauflösung mit iOS 13.2 jetzt direkt in der Kamera-App einstellen, und muss nicht mehr umständlich in den Einstellungen umgestellt werden.

iOS 13.2 bringt zudem über 70 neue Emojis.

Dazu gehören viele Emojis die Menschen mit Einschränkungen darstellen wie Rollstuhlfahrer und Blinde, Paare verschiedener Herkunft und Geschlechter und mein Favorit: Das gähnende Emoji. Somit ist wieder ein großer Schritt getan, alle möglichen Diversitäten per Emoji darzustellen.

Blinder schwarzer Mann Emoji
Schwarzer Mann und weißer Mann halten Händchen Emoji
gähnendes Gesicht Emoji
Tauber Mann mit dunklerer Haut Emoji
Frau in Rollstuhl Emoji
Blindenhund Emoji
Hand zeigt "klein" Emoji
Sari Emoji

Siri liest jetzt Nachrichten über AirPods vor – nur mit H1-Prozessor

Wer AirPods oder Beats-Kopfhörer besitzt, die den H1-Prozessor eingebaut haben, können sich außerdem auf ein Feature freuen. Siri liest bei Ankunft einer Nachricht diese auf Wunsch war. Darauf antworten kann man auch gleich, ohne das iPhone oder die AppleWatch bemühen zu müssen. Die AirPods der ersten Generation haben leider diesen Chip nicht. Die vorgestellten AirPods Pro werden selbst verständlich diese Funktion unterstützen.

HomeKit und Fehlerbeseitigung

Die Grundlage für HomeKit-kompatible Router von Drittherstellern und „sicheres HomeKit-Video“ werden mit iOS 13.2 gelegt. Mit letzterem können Sicherheitskameras direkt per HomeKit angesteuert werden und man muss nicht mehr über die Infrastruktur der Hersteller gehen, was ein weiteres Plus für die Privatsphäre darstellt. Es werden sicherlich bald erste Anbieter von Sicherheitskameras dieses Feature implementieren

Natürlich behebt das Update wieder viele Fehler. Das automatische eintragen von Passwörtern über Drittanbieter-Apps konnte verhindert werden und wurde jetzt gefixt. Die Synchronisation der Notizen über iCloud hatte Fehler.

Den Changelog gibt Apple wie folgt an:

iOS 13.2 bringt erstmals die Bildbearbeitung „Deep Fusion“ auf den Markt, eine innovative Bildverarbeitung, die mit der A13 Bionic Neural Engine arbeitet. Hiermit können Bilder mit deutlich mehr Texturen, Details und weniger Bildfehlern bei geringer Beleuchtung auf iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max aufgenommen werden. Zu den weiteren Funktionen gehören aktualisierte und zusätzliche Emojis, die Option „Nachrichten ankündigen“ für AirPods, Unterstützung für AirPods Pro, sicheres HomeKit-Video, HomeKit-kompatible Router und neue Datenschutzeinstellungen für Siri. Dieses Update enthält zudem Fehlerbehebungen und Verbesserungen.

Weitere Informationen zu den Sicherheitsaspekten von Apple-Softwareupdates findest du unter auf der Supportseite

Hashtags

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close